Mediatoren

Streitschlichtung (Mediation) am Platen-Gymnasium

Inzwischen sind unsere Streitschlichter in der zehnten Jahrgangsstufe. Dieses Schuljahr stehen sie jeweils dienstags und freitags in der ersten Pause im Streitschlichterzimmer neben B 23 bereit um Schülerinnen und Schülern mit Streitfällen beim Lösen eines Konfliktes zu helfen. Bei einer solchen Schlichtung versuchen sie, wie sie es in der zweitägigen Ausbildung in der 8. Klasse gelernt haben, eine Gewinner-Gewinner-Lösung zu finden. In dieser Ausbildung und bei regelmäßigen Fortbildungen, geleitet von Frau Enghardt, Frau Hartmann, Frau Häßlein und Herrn Burghardt lernten bzw. lernen die Mediatorinnen und Mediatoren mit Hilfe von Spielen und Übungen Handlungsweisen, mit denen den Streitenden geholfen werden kann, einen Streit fair beizulegen. Wir ermuntern alle Schülerinnen und Schüler dieses Angebot anzunehmen, ihnen bei der Streitschlichtung zu helfen. Und die diesjährigen Achtklässlerinnen und Achtklässler werden dann gegen Ende des Schuljahres die Gelegenheit bekommen, sich selber zur Ausbildung anzumelden.

Wann und warum man zu den Streitschlichtern gehen sollte und was einen dann dort erwartet, das zeigt diese Bildergeschichte. In den Hauptrollen: die Kaninchen im Garten von Herrn Burghardt.

Gedacht – getan, die beiden Hasen fassen sich ein Herz und hoppeln zu den Streitschlichtern. Dort im Streitschlichterzimmer stellen sich die Streitschlichter zunächst vor und sagen, dass sie unparteiisch sind. Sie erklären die Regeln im Streitschlichterzimmer: Jeder darf ausreden, keine Beschimpfungen, keine Gewalt, alles, was gesprochen wird, bleibt im Streitschlichterzimmer und wird nicht nach draußen weitererzählt. Anschließend darf jeder seine Sicht des Konflikts erzählen, die Streitschlichter hören genau zu, fragen nach und versuchen die zu kurz gekommenen Bedürfnisse der Streitenden in diesem Streit herauszufinden und anzusprechen. So erfahren die Streitenden während der Schlichtung mehr von ihren gegenseitigen Befindlichkeiten, können sich leichter in den anderen hineinversetzen und sollen nun im nächsten Schritt Vorschläge zur Konfliktlösung machen. Dazu schreibt jeder von ihnen auf einen Zettel, was er vom anderen erwartet und was er selber für den anderen zu tun bzw. ihm zu geben bereit ist. Anschließend vergleichen die Schlichter die Zettel und helfen den Streitenden dabei eine Übereinkunft für die Zukunft zu finden, die nun in einem Vertrag festgehalten wird. Diesen Vertrag unterschreiben die Streitenden als Versprechen sich daran zu halten und die eventuell versprochene Wiedergutmachung zu leisten. Es ist eine Win-win-Lösung, also eine Lösung, bei der es nur Gewinner gibt, gefunden worden. So auch bei den beiden Kaninchen:

Bildergalerie

Zum Seitenanfang | Zurück zu 
Shortlink