Katholische Religionslehre

Katholische Religionslehre

Modernität erleben und Wurzeln bilden steht in der katholischen Religionslehre am Platen-Gymnasium im Fokus.

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten im Rahmen des Unterrichts gemeinsam die Ursprünge der christlichen Religion und deren Entwicklung bis zum heutigen Zeitpunkt. Außerdem dient der Religionsunterricht auch der Ergründung moralischer und ethischer Aspekte des Zusammenlebens in der Gesellschaft. Neben Toleranz und Akzeptanz im Christentum werden hierbei auch weitere Weltreligionen behandelt. Schüler haben die Möglichkeit, diese in allen Facetten kennenzulernen und sich mit ihrem eigenen und zeitgleich dem Glauben anderer zu beschäftigen. 
Neben den religiösen Lerninhalten werden in den verschiedenen Jahrgangsstufen auch zentrale Themen der heutigen Gesellschaft behandelt. Risiken und Folgen des Drogenkonsums sind beispielsweise ein Diskussionsthema. Dieser Meinungsaustausch dient vor allem der Entwicklung des persönlichen Charakters und der eigenen Weltanschauung.

Die Diskussionen verlaufen am Platen-Gymnasium nicht nur in Theorie. Die Fachschaft kooperiert häufig mit Kirchengemeinden und verschiedenen christlichen Organisationen, welche unter anderem Synagogenbesichtigungen oder Gespräche mit spezialisierten Beratungsstellen ermöglichen.
Die katholische Religionslehre ist sowohl für getaufte, als auch für ungetaufte Schüler, die sich für dieses Fach entschieden haben, von Bedeutung, da in diesen wöchentlichen zwei Stunden über aktuelle Themen und auch persönliche Interessen der Schülerinnen und Schüler gesprochen wird.  
Das ist die Infobox
5 6 7 8 9 10 11 12

Bilder

Nach oben
Shortlink