Italienisch

Italien – das ist das Kolosseum und der Sonnenschirm am Meer, Vespas in römischen Straßen und der Espresso in der Bar an der Piazza. Lebensfreude, Sinn für Schönheit und große Oper. Wir alle lieben Italien – Grund genug, bereits in der Schule die Sprache des Landes zu lernen, das im Lauf der Jahrhunderte mit seinen Baumeistern, Malern, Dichtern und Musikern die europäische Kultur prägte wie kein zweites und mehr Stätten des UNESCO-Weltkulturerbes besitzt als jede andere Nation. Gerade wir in Bayern pflegen eine intensive Beziehung zu Italien, unserem wichtigsten Handelspartner und einem bedeutenden politischen Partner in Europa. Wer Italienisch lernt, taucht nicht nur in die Kultur des Landes ein, sondern eröffnet sich auch berufliche Perspektiven.

Am Platen-Gymnasium besteht die Möglichkeit, ab der 8. Klasse Italienisch zu lernen. Englisch ist die erste Fremdsprache, darauf folgt Französisch oder Latein und als drittmögliche Sprache Italienisch. Ziel unseres Italienischunterrichtes ist es primär, Sprechfertigkeit in Alltagssituationen und Wissen über Land und Leute zu vermitteln. Bei unserem Austausch mit der Partnerstadt Fermo in der Region Marken können die Schüler dann gleich ihre Kenntnisse anwenden.

Warum Italienisch lernen?

«Ciao bella!» - «Un cappuccino, per favore» - allora, sprechen wir nicht alle ein bisschen Italienisch? Wozu es also in der Schule lernen, wenn unsere Sprachbrocken doch für den Urlaub ausreichen und im Job ohnehin Englisch gefragt ist? Warum diese Chance nutzen, die das Platen-Gymnasium bietet?
Eine Fremdsprache allein reicht für junge Bürger im modernen Europa nicht mehr aus. Personalchefs betrachten Englisch ohnehin als eine Selbstverständlichkeit und vergeben Pluspunkte an Bewerber, die eine weitere Sprache beherrschen. Bundesweit gesehen ist Italien der zweitgrößte Handelspartner und mehr als 600 000 Italiener leben in Deutschland. Die Verbindungen reichen von der Modebranche über Banken und Versicherungen bis hin zur Landwirtschaft. Da ist es nur logisch, dass viele von uns Italienisch in Freizeit und Beruf gut gebrauchen können.
Außerdem ist Italienisch die Sprache der Musik allgemein, der Oper, der bildenden Kunst und Kultur. Musiker, Theaterwissenschaftler und bildende Künstler kommen an Italienisch nicht vorbei.
Zudem prägt Italien unseren Alltag und Lebensstil wie wohl kein anderes Land. Wir machen unseren Kaffee mit dem italienischen Vollautomaten, schlüpfen in einen unserer von Italienern designten Pullover, hören italienische Musik und gehen italienisch essen. Die Zahl der Vespas auf deutschen Straßen steigt, und im Urlaub fahren wir selbstverständlich nach Rom, Venedig, Sardinien oder an den Gardasee.
An all diesen Kleinigkeiten sieht man, dass das italienische Leben und die italienische Kultur in Deutschland mehr als angekommen ist und dass es sich auf jeden Fall lohnt, diese Sprache zu lernen. Lass dir die Chance nicht entgehen!

Das ist die Infobox
5 6 7 8 9 10 11 12

Bilder

Nach oben
Shortlink