"Schüler helfen Schülern"

Worum geht es bei „Schüler helfen Schülern“?

Es geht um Nachhilfe in den Klassen 5-9. Ihr sucht jemanden, der euch bei Lernproblemen hilft, wollt aber nicht unbedingt wieder einen Lehrer? Mit älteren Schülern der gleichen Schule kann man mitunter leichter über die Schwierigkeiten reden.

Wer gibt Nachhilfe?

Es sind im Allgemeinen Schüler, die in dem Fach, das sie anbieten, (sehr) gute Leistungen im Jahresfortgang bestätigt bekommen haben oder von den Fachlehrern empfohlen wurden. Somit ist gewährleistet, dass diese Schüler die nötige Qualifikation besitzen. Einige von ihnen arbeiten seit zwei Jahren bei diesem Programm mit.

Welche Fächer werden angeboten?

  • D (5.Klasse)
  • E (5.-9. Klasse)
  • M (5.-9. Klasse)
  • F / L (6.-9. Klasse)
  • Ph (7.-9. Klasse)
  • It (8.-9.Klasse)
  • C (9. Klasse)

Natürlich kann einem Neuntklässler nur von einem Oberstufenschüler geholfen werden.

Wie viel kostet die Nachhilfe?

Das machen eure Eltern mit dem Nachhilfe gebenden Schüler aus, je nach Schwierigkeitsgrad zwischen 7,- und 10,-€.
Der Elternbeirat möchte für die Vermittlung einmalig eine Vermittlungsgebühr von mindestens 5€ (Kto.Nr. 60070; BLZ 765 600 60; RV Gewerbebank Ansbach). Diese Einnahmen werden zur Erweiterung der Materialsammlung in der Bibliothek verwendet.

Wie erhält man einen Nachhilfelehrer?

Die Vermittlung geht über den Elternbeirat. Herr Emmert (Tel. 0981/9538088 oder schuelerhilfe-platen@gmx.de) hat die Namensliste der am Projekt „Schüler helfen Schülern“ teilnehmenden Schüler und nennt euren Eltern 2 oder 3 Namen. Ihr wählt aus und nehmt dann direkt Kontakt auf.

Wo findet die Nachhilfe statt?

Die Nachhilfe kann in der Schule stattfinden, es werden extra Klassenzimmer zur Verfügung gestellt, damit ihr nicht in der Aula arbeiten müsst.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit?

  1. Rückmeldung an Herrn Emmert vom Elternbeirat. Eine erfolgreiche Vermittlung meldet euer Nachhilfelehrer an Herrn Emmert, damit dieser dann den Fachlehrer informieren kann. Eure Eltern erhalten wenig später ein Schreiben mit der Bitte um Zahlung der einmaligen Vermittlungsgebühr von mindestens 5€ an den Elternbeirat. Danach kann die Zusammenarbeit beginnen.
  2. Kontaktaufnahme zwischen Nachhilfelehrer und Fachlehrer. Euer Nachhilfelehrer wird mit dem Fachlehrer absprechen, was er besonders mit euch üben soll.

Nach oben
Shortlink