Berufsinformationsveranstaltung für die Q11

 

Die Q11 des Platengymnasiums Ansbach hatte am Donnerstag, den 20.07.17 die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Berufsinformationsveranstaltung vor Ort, über gezielte Berufe oder Studiengänge zu informieren.

Als Vertreter der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, erklärten Herr Beck und Herr Prof. Dr. Ströbel das breit gefächerte Studienangebot der Hochschule, welches sich in drei große Teilbereiche gliedern lässt: Umwelt, Ernährung und Landwirtschaft. Mit Hilfe von Grafiken wurden grobe Inhalte der Studiengänge, wie u.a. Lebensmittelmanagement, Umweltsicherung oder Agrarwissenschaften, dargestellt. Fragen zu bestimmten Studiengängen konnten im Nachhinein in offener Runde oder einem Gespräch unter vier Augen gestellt werden.

Um den Beruf des Redakteurs bzw. die Branche des Journalismus zu präsentieren, stellte Manfred Blendinger von der FLZ, als Leiter der Redaktion Mittelfranken, den Schülern in einem informativen Gespräch dieses Berufsfeld vor. Unter anderem betonte er die Bedingungen, die man mitbringen sollte um in dieser Branche glücklich und erfolgreich zu werden: Spontanität, Flexibilität, die Begierde jeden Tag Neues zu erleben und der Spaß am Schreiben sollten im Mittelpunkt stehen. Informationen und aktuelle Zahlen über Abonnenten verschiedener Zeitungen und der Druck auf das Medium „Zeitung“, das aufgrund des Internethypes an Bedeutung verliert, waren ebenfalls Inhalt dieser Berufspräsentation.

Das Berufsfeld des Mediziners wurde in zweierlei Hinsicht abgedeckt.

Der Vortrag über Humanmedizin wurde von Dr.med. Eckhard Göritz und angehendem Arzt Jonas Feldheim gehalten. Hierbei bekamen die Platenser einen kurzen Einblick wie das Studium abläuft, welche Möglichkeiten es gibt, wenn der NC nicht erreicht werden kann, oder in welcher Hinsicht eine Spezialisierung möglich ist, um Chirurg oder Internist zu werden.

Auch Dr.vet.med. Klaus Landgraf berichtete über seine Tätigkeit als Tierarzt. Sowohl kleine Haustiere, wie Meerschweinchen, als auch Kühe oder Pferde gehören zu seinen Patienten. Dementsprechend sollte man für diesen Beruf sowohl Feingefühl als auch Kraft haben, um richtig behandeln zu können. Außerdem berichtete er über die Studieninhalte und den abwechslungsreichen Berufsalltag.

Das fünfte Berufsfeld, das den Schülern vorgestellt wurde, war das des Bauingenieurs. Johannes Högner erklärte, dass Bauingenieure sowohl im Inland als auch im Ausland äußerst gefragt seien. Der Studiengang der anfangs sehr theoretisch und hart ist, wird mit der Zeit immer praxisorientierter. Die Zukunftsaussichten für Absolventen seien mehr als gut.

Die Elftklässer des PGA erhielten somit viele wertvolle Informationen über verschiedenste Berufe, Berufsfelder, Studiengänge und Zukunftsaussichten, die ihnen möglicherweise bei ihrer Berufsfindung helfen können.

 

Sophia Frank Q11

Nach oben
Shortlink